Tischgeschirrspüler

Maschine statt Handarbeit. Zum kleinen Preis.

Egal ob für Singlehaushalte, im Büro, für Pärchen oder frische Familien – kleine Tischgeschirrspüler nehmen einem die Arbeit des lästigen Geschirrspülens ab und kosten dabei sowohl in der Anschaffung als auch im Unterhalt wenig Geld. Sie funktionieren dabei genauso wie ihre großen Brüder, brauchen dafür aber weit weniger Platz in der Küche.

Bei uns findest Du alles, was du sowohl vor als auch nach dem Kauf eines Tischgeschirrspülers wissen musst. Wir versuchen die für dich perfekte Spülmaschine zu finden, geben dir Tipps zum richtigen Anschluss und helfen dir, das Gerät auch auf Dauer richtig zu pflegen.

Wusstest Du schon?
Spülen per Hand kostet meist viel mehr Strom und Wasser als ein Geschirrspüler, der diese nervige Arbeit für Dich übernimmt. Und bei dieser Rechnung ist die gesparte Zeit noch gar nicht mit einbezogen! Spätestens wenn man die verlorene Zeit durch das Spülen per Hand mitrechnet, kommt man um die Anschaffung eines Geschirrspülers eigentlich nicht mehr herum.

Tischgeschirrspüler Empfehlungen

Mit einem dieser Geschirrspüler, abhängig von deinen Ansprüchen und deinem Budget, kannst Du nicht viel falsch machen. Hier haben wir für Dich drei Tischgeschirrspüler zusammengefasst, von denen mindestens einer genau der Richtige für Dich sein sollte. Vom Modell, welches alles kann zur Maschine mit einer tollen Preis-Leistung.

Siemens, Bosch, Bomann

Wie Tischgeschirrspüler funktionieren.

Von Außen sind Tischgeschirrspüler, bis auf ihre Größe, nicht von normalen Maschinen zu unterscheiden. Genau so ist es auch im Inneren! Tischgeschirrspüler funktionieren genauso wie ihre großen Brüder, normale Geschirrspüler. Ein Sprüharm, in der Regel an der Unterseite befestigt, rotiert und reinigt dadurch das schmutzige Gesteck.

Je nach Auswahl des Programms pumpt die Maschine dafür Wasser an, heizt es auf und verteilt über einen gewissen Zeitraum das Spülmittel auf dem Geschirr.

Wie viel Geschirr passt in einen Tischgeschirrspüler?

In der Regel passen 6 sogenannter Maßgedecke in die Tischspülmaschinen. In der Realität hat jeder allerdings unterschiedliche Geschirrgrößen, so dass eher nur das Geschirr von 4 Personen hineinpasst. Das ist in der Regel aber absolut ausreichend für kleinere Haushalte.

Überladen solltest Du einen Tischgeschirrspüler, wie auch jede normale Spülmaschine, allerdings lieber nicht. Nicht weil es dem Tischgeschirrspüler schadet, sondern weil die Reinigungsleistung darunter leidet und Geschirr oft nicht richtig sauber wird. Lieber solltest Du das Geschirr dann auf zwei Spülgänge aufteilen. Aber auch das ist immer noch weniger Arbeit, als das Geschirr per Hand zu spülen.

Aufgeteilt ist ein Tischgeschirrspüler meist ganz traditionell. Es gibt genug freie Fläche für Teller, einen Besteckkorb sowie eine klappbare Tassenetage.

Für wen sich Tischgeschirrspüler eignen:

Im normalen Alltag eignen die kleinen Geschirrspüler vor allem für kleine Haushalte von typischerweise 3-4 Personen. Dann allerdings muss man den Tischgeschirrspüler auch gerne ein zweites Mal am Tag in Betrieb nehmen. Single- oder Pärchenhaushalte sind wiederum prädestiniert für die kleinen Helfer. Hier passt das genutzte Geschirr des gesamten Tages in den Tischgeschirrspüler.

Wer in seinem Ferienhaus oder der Zweitwohnung nicht per Hand spülen möchte, kann auch hier über die günstige Alternative nachdenken.
Tipp für alle Camper: Auch hier wurden sie schon in Wohnwägen, Wohnmobilen oder Zelten integriert.

In Büros, Arztpraxen oder alle anderen, kleine Kaffeeküchen sollte man auch jeder Zeit über die Anschaffung eines Tischgeschirrspülers nachdenken.

Auf das solltest Du vor dem Kauf des Tischgeschirrspülers achten:

Anschlüsse und Stellplatz

Auch wenn Tischspülmaschinen weit kleiner als normale Geschirrspüler sind, benötigen sie trotzdem ihren kleinen Platz. Sie sind typischerweise bis zu 55 Zentimeter breit, 50 Zentimeter tief und 45 Zentimer hoch. Die genauen Maße erfährst Du natürlich bei jedem Modell. Vergewissere Dich, dass Du genug Platz für das Gerät hast. Ebenso sollten Wasserablauf als auch -anschluss sich in der Nähe befinden.

TIPP: Durch ihre kompakte Größe passen sie oft auch direkt in Schränke. So musst Du deine oft eh schon knappe Freifläche in der Küche nicht vollstellen. Weitere mögliche Flächen sind beispielsweise die Kühlschrankoberseite oder auch Waschmaschinen, vorausgesetzt diese sind flach und stabil genug.

Lautstärke

Wer ein leises Gerät möchte, sollte beispielsweise zu der Bosch SK oder Siemens SK greifen. Diese sind mit ihren 48 dB bis zu 10 dB leiser als Geräte der Konkurrenz. Diie Bomann TSG 708 ist hier ein echter Preis-Leistungs-Tipp mit einer Lautstärke von 51 dB. Dabei aber immer noch etwas lauter und mit weniger Komfort & Funktionen ausgestattet.

Energieeffizienz und Wasserverbrauch

Einer der Nachteile der Tischgeschirrspüler ist, dass sie nicht all zu sparsam sind. So erreichen sie nur eine Energieeffizienzklasse von A+ und verbrauchen, für ihre Größe, vergleichsweise viel Strom.
Auch der Wasserverbrauch ist im Vergleich zu einer normalen Spülmaschine etwas höher.

Trotzdem rechnen sich Tischgeschirrspüler allein auf Grund er gesparten Zeit für Jeden!

Reinigungsmittel für Tischgeschirrspüler

An sich kannst Du jedes Mittel nutzen, welches Du sonst für einen normalen Geschirrspüler verwendet hättest. Also Tabs, Pulver und flüssiger Geschirrreiniger. Wie auch bei normalen Geschirrspülern, solltest Du auf keinen Fall normales Spülmittel nutzen, da dieses im Betrieb stark schäumt!

Die Hälfte reicht meist aus.
Durch die verminderte Größe der Tischgeschirrspüler sind normale Spülmaschinentabs meist zu groß. Im besten Fall teilt man diese deshalb. Achte hierbei darauf, dass diese überhaupt teilbar sind und nicht beispielsweise aus unterschiedlichen Schichten bestehen, zerbröseln oder sogar Gel Tabs sind.

Als Alternative zu Spülmaschinentabs eignen sich deshalb herrvorragend sowohl Flüssigreiniger als auch Spülmaschinenpulver, welche sich beide genaustens dosieren und an die Größe der Spülmaschine anpassen lassen. Oft spült man damit auch günstiger!

Tischgeschirrspüler anschließen.

Die kleinen Mini Geschirrspüler lassen sich, wie Waschmaschinen oder auch große Geschirrspüler, ganz normal an einen ¾ Zoll Wasseranschluss sowie Wasserablauf anschließen. Der Ablauf kann auch in die Spüle gelegt werden, sollte dann aber unbedingt beschwert werden, so dass er nicht aus dieser beim Abpumpen herausspringt.

Wer sich beim Anschluss nicht sicher ist, sollte es allein aus Versicherungsgründen von einem Fachmann machen lassen. Solltest Du einen solchen nicht in deinem Bekanntenkreis finden, ist das kein Problem. Viele Händler bieten den fachgerechten Einbau sowie auch die Entsorgung eines möglichen Altgerätes zu günstigen Preisen an.

Tischgeschirrspüler richtig reinigen und pflegen.

Damit das Geschirr auch immer sauber aus der Maschine kommt, muss man auch Tischgeschirrspüler regelmäßig reinigen und warten. Was sich nach für den ein oder anderen vielleicht nach viel Arbeit anhört, ist aber halb so wild.

Wie auch bei normalen Geschirrspülern sollte das Abflusssieb sowie die leere Spülmaschine mit beispielsweise Kalkreiniger gereinigt werden. Ein abschließender Spülgang ohne Geschirr und der Tischgeschirrspüler reinigt wieder wie am ersten Tag.

Tipp zur Lautstärkenminderung

Tischgeschirrspüler sind relativ laut. Nicht unbedingt störend oder gar belästigend, aber doch oft lauter als moderne, teure Standard-Geschirrspüler.

Trotzdem kann man auch die Lautstärke der kleinen Tischspülmaschinen etwas senken. Wer eine Waschmaschine hat, kennt den Trick vermutlich bereits. Vibrationsdämpfer oder Waschmaschinenunterlagen vollbringen auch bei Tischgeschirrspülern wundern und können die Lautstärke oft hörbar senken.

Fragen und Antworten zu Tischgeschirrspülern

Ist ein Tischgeschirrspüler ein Unterbau oder Einbau-Geschirrspüler?

Nein, ein Tischgeschirrspüler ist üblicherweise kein Unterbau-Geschirrspüler. Einbau- bzw. Unterbaugeschirrspüler bezeichnen Spülmaschinen, die in vorhandene Küchenzeilen teilweise oder vollständig integriert werden können.

Unterbaugeschirrspüler
Ein einfacher Unterbaugeschirrspüler muss unter eine Arbeitsplatte integriert werden, da er keine nutzbare Abdeckung auf der Oberseite hat. Die Gerätefront wird nicht an die Optik der Küche angepasst.

Teilintegrierte Einbaugeräte
Beim teilintegrierbarem Einbaugerät wird der Geschirrspüler sowohl unter die Arbeitsplatte gebaut als auch die Front an die restliche Küche angepasst, in dem eine original Küchenfront an die Maschine montiert wird.

Bei dekorfähigen Einbaugeräten wird statt einer original Küchenfront nur eine dünne Dekorplatte in der Optik der Küche verbaut.

Bei beiden Varianten ist in der Regel das Bedienfeld freibleibend und so noch im Stile des Geschirrspülers.

Vollintegrierte Einbaugeräte
Vollintegrierte Einbaugeräte fügen sich komplett in die Küche ein. Das Bedienfeld ist meist auf der Oberkante der Tür, so dass es nur in teilgeöffnetem Zustand bedient werden kann. Die Spülmaschine ist so aber zu 100% in die Küche integriert und nicht von anderen Küchenelementen, wie beispielsweise Schränken, unterscheidbar.

Tischgeschirrspüler dagegen sind üblicherweise freistehende Geschirrspüler. Durch ihre kompakte Größe können sie allerdings direkt in beispielsweise Küchenschränke gestellt werden. So verschwinden sie auch gänzlich aus dem sichtbaren Bereich der Küche, wie sonst nur vollintegrierte Einbaugeräte.

Benötigt man zwingend einen Aquastop?

Oft ist der Aquastop oder ein alternatives Sicherheitssystem bereits im Schlauch integriert und muss nicht zusätzlich gekauft werden. Spülmaschinen sollten auch immer mit ihm genutzt werden. Ohne Sicherheitssystem ist ein Betreiben ohne Aufsicht unverantwortlich. Hier sollte man nicht am falschen Ende sparen. Versicherungen schließen eine Zahlung im Fall eines Wasserschadens sonst auch oft aus und man wird es schnell bereuen, hier gespart zu haben.

Benötigt man beim Kauf eines Tischgeschirrspülers weitere Schläuche oder Kabel?

Nein, in der Regel liegen alle notwendigen Schläuche bei. Diese sind der Zulaufschlauch und der Ablaufschlauch. Das Stromkabel ist natürlich sowieso dabei.

Prüfe beim Kauf aber immer zwei Dinge: Reicht die Länge des Ablauf- als auch Zulaufschlauchs in deiner Küche aus? Benötigst du eventuell ein Anschlussventil?

Hier hilft auch immer vorab die Bedienungsanleitung zu studieren, die für die meisten Geräte, auch vor dem Kauf, online auf der Website des Hersteller zu finden ist.

Ist ein Warmwasseranschluss nötig?

Nein. Das Gerät soll sowieso an Kaltwasser angeschlossen werden. Tischgeschirrspüler besitzen eine eigene Heizung, welche sich um das Aufheizen des Wassers kümmern.

Welche Marken und Hersteller gibt es?

Im Bereich der Tischspülmaschinen tummeln sich inzwischen alle Hersteller, die man auch von gewöhnlichen Spülmaschinen kennt. So haben beispielsweise Siemens, Bosch, AEG, Bomann, Exquisit, Medion, Hanseatic oder Klarstein Tischgeschirrspüler unter ihren Produkten.

Wie stellt man die Wasserhärte richtig ein? Wo findet man den Härtegrad des Wassers?

Die Härte deines Wassers erfährst Du von deinem Wasserversorger. Die Einstellung ist dann ganz einfach. Da es sich aber von Tischgeschirrspüler zu Tischgeschirrspüler unterscheidet, nimm am besten das Handbuch deines Gerätes zur Hand, zur Not findest Du dieses auch online. Halte im Handbuch nach dem Abschnitt „Wasserhärte“ oder „Wasserhärte einstellen“ Ausschau.

Warum benötigt man Salz im Tischgeschirrspüler?

Geschirrspüler besitzen einen so genannten Enthärter, auch Ionentauscher genannt. Er filtert das Calcium (den „Kalk“) aus dem Wasser. Damit dies funktioniert, muss ihm aber regelmäßig Salz zugeführt werden. Deshalb nennt man das Spülmaschinensalz auch Regenerationssalz.

Wann muss man Salz nachfüllen?

Die meisten Geschirrspüler besitzen eine Anzeige, oft auch digital, die dies anzeigt. Informationen dazu findest Du immer im Handbuch deines Gerätes.

Kann man Töpfe und Pfannen in Tischgeschirrspülern reinigen?

Absolut, so lange sie natürlich in die kleinen Spülmaschinen auch hinein passen. Oft macht es, wie auch bei normalen Geschirrspülern, mehr Sinn Töpfe und Pfannen direkt nach der Nutzung einzuweichen und lieber schnell per Hand zu spülen. Das geht meist recht schnell und nimmt keinen Platz in der Spülmaschine weg.

 

4,73 1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bewertung: 4,73 von 5 - 152 Abstimmungsergebnisse)
Loading...