Mit dem TSG 708 bietet Bomann den größeren, jüngeren Bruder zum TSG 707 an. Mit einer weißen, glatten Front verziert mit zwei schwarzen Akzentstreifen, wirkt er modern und passt in die meisten Küchen. Durch seine kompakte Größe kann er natürlich wie jeder andere Tischgeschirrspüler auch einfach in einem Schrank verschwinden, sollte einem das Design nicht gefallen.

Alle Komfort Features, die man von einem modernen Geschirrspüler erwartet, sind vorhanden. Dazu zählt ein Timer mit einer Startverzögerung von zwei bis sechs Stunden, eine Überlaufsicherung, LED Anzeige für fehlenden Klarspüler und fünf unterschiedliche Spülprogramme.

Die Spülprogramme im Überblick

Mit fünf Spülprogrammen deckt der Bomann TSG 708 alle üblichen Szenarien ab. Folgende Programme bietet er:

  • Intensivspülprogramm, spült in mehreren Gängen bei bis zu 70 °C und einer Laufzeit von 140 Minuten. Eignet sich für stark verschmutztes, bereits angetrocknetes Geschirr. Verbraucht 10 Liter Wasser.
  • Normalprogramm, spült in 4 Spülgängen mit 70 °C bei 120 Minuten Laufzeit. Bei einem Verbrauch von 8 Litern eignet es sich für die tägliche Anwendung und die Reinigung von täglich, anfallendem Geschirr.
  • Im ECO Programm wird ebenso bei bis zu 70 °C gespült. Über eine Laufzeit von 180 Minuten werden allerdings nur 0,61 kWh Stunden und 6,5 Liter Wasser verbraucht. Das tägliche Programm für Jeden, der es nicht eilig hat.
  • Im 90 Minuten Programm verzichtet der Tischgeschirrspüler auf das Vorspülen, so dass sich dieses vor allem für nur leicht verschmutztes Geschirr und Glas eignet.
  • Im Programm Vorspülen wird für 15 Minuten mit 2,2 Litern Wasser vorgespült, um eingetrocknetes, stärker veschmutztes Geschirr zu vermeiden.

Kein Wasserenthärtungssystem integriert

Der Bomann TSG 708 besitzt keinen integrierten Enthärter. Deshalb sollte er auch nur mit so genannten Multifunktion-Tabs genutzt werden, welche zusätzlichen Wasserenthärter enthalten. Wer an einem Ort mit besonders kalkhaltigem Wasser lebt, sollte vielleicht lieber zum Bomann TSG 707 greifen, welcher einen so genannten Ionentauscher, ein Wasserenthärtungssystem, besitzt.

Die Unterschiede zum TSG 707

Mit 51 dB statt 55 dB Lautstärke, ist der neuere TSG 708 etwas leiser. Mit nur fünf statt sechs Programmen wirkt er auf den ersten Blick schlechter, so sind die Programme des TSG 708 allerdings abgestimmter und produktbedingt länger gestaltet, da die Spülmaschinen Tabs mit Wasserenthärter natürlich vollständig aufgelöst werden müssen. Ein Vorteil ist auch das Vorspül-Programm, welches beim TSG 707 trotz seiner sechs Programme leider fehlt.
Durch die Wasserenthärtung durch Tabs, ist der TSG 708 nur für den Betrieb mit seligen gedacht. Flüssigspülmittel oder Reinigungspulver können nicht verwendet werden.
Auch beim Timer gab es eine Veränderung. So konnte der TSG 707 noch bis zu 24 Stunden programmiert werden, bietet der TSG 708 nur drei Möglichkeiten: 2, 4 und 6 Stunden Startverzögerung. Das sollte für die meisten allerdings ausreichend sein und die gängige Praxis abdecken.

Fragen und Antworten zum Bomann TSG 708

Wird der Bomann TSG 708 anschlussfertig geliefert?

Ja, wird er. Anschluss- als auch Ablaufschlauch sind im Lieferumfang enthalten.

Kann man den Bomann TSG 708 an einen Wasserhahn angeschlossen werden?

Mit dem richtigen Adapter ist das möglich. Lass das aber am besten von einem Profi machen.

Kann man Flüssigreiniger oder Pulver nutzen?

Nein. Es können nur Spülmaschinentabs verwendet werden.

Wie viel Energie verbraucht der Bomann TSG 708 Tischgeschirrspüler?

Der Jahresverbrauch gemäß EU-Datenblatt, also bei 280 Standardreinigungszyklen, beträgt 174 kWh und 1820 Liter.